Raketenkorvette "Hans Beimler"

Raketenkorvette "Hans Beimler" im Hafen von Peenemünde Raketenkorvette "Hans Beimler" im Hafen von Peenemünde

 

NAVI: Museumsstraße 1, 17449 Peenemünde. Grosser Parkplatz vor dem Hafen. Kostenpflichtig.

 

Die "Hans Beimler" ist eine Raketenkorvette sowjetischer Bauart der "Tarantul"-Klasse. Ausgerüstet mit je einem Zwillingstarter für Seezielflugkörper und Artillerie für die Nahverteidigung.

 

Länge: 56,1 m   Breite: 10,2 m   Besatzung: ca. 40 Mann   Höchstgeschwindigkeit: 42 Knoten

 

Das Schiff befindet sich in einem sehr guten Zustand und ist in weiten Bereichen zugänglich.

 

76 mm Buggeschütz 76 mm Buggeschütz

 

Reichweite: max. 15.700 m   Kadenz: einstellbar von 60 bis 120 Schuss/Minute.

 

76 mm Buggeschütz, Platz des Richtschützen 76 mm Buggeschütz, Platz des Richtschützen

 

Der Geschützturm kann voll- oder teilautomatisch gesteuert werden. Für den Notbetrieb ist eine komplette, manuelle Bedienung möglich. Der Munitionsvorrat des AK-176 befindet sich in den Mannschaftsräumen im Vorschiff.

 

Aufbauten und Brücke der Korvette Aufbauten und Brücke der Korvette

 

Links im Bild der Steuerbord-Zwillingstarter für Seezielflugkörper mit einer Reichweite von ca. 85 km.

 

Gefechtsgang mit Niedergang Gefechtsgang mit Niedergang

 

Das Schiff ist relativ gut zu begehen. Problematisch sind die Niedergänge, wenn einem die dicke Kamera vor der Brust baumelt. Im Inneren des Schiffes habe ich nur die X70 benutzt.

 

Auf der Brücke der "Hans Beimler" Auf der Brücke der "Hans Beimler"

 

Die Brücke der Korvette ist klein und übersichtlich gehalten. Der Ausblick durch die Fenster erscheint mir stark eingeschränkt. Geräte und Apparaturen sind auf das Notwendigste beschränkt.

 

Steuerstand der Antriebsturbinen Steuerstand der Antriebsturbinen

 

Der Steuerstand für die beiden Antriebsturbinen mutet auch heute noch fortschrittlich an. Wie bei russischer Bauart üblich, war alles simpel und robust gehalten. Was nicht vorhanden ist, kann auch nicht kaputt gehen.

 

Gefechtsstand der "Hans Beimler" Gefechtsstand der "Hans Beimler"

 

Der Gefechtsstand ist vollständig erhalten und vermittelt auch hier den Eindruck von absoluter Funktionalität.

 

Vier-Mann Kajüte Vier-Mann Kajüte
Mannschaftsraum im Vorschiff Mannschaftsraum im Vorschiff
Kombüse Kombüse

 

In dieser kleinen Kombüse wurde rund um die Uhr für bis zu 44 Mann gekocht.

 

Gefechtsgang zum Achterdeck Gefechtsgang zum Achterdeck
Waschraum für die Mannschaften Waschraum für die Mannschaften
30 mm Revolverkanonen zur Nahbereichsverteidigung 30 mm Revolverkanonen zur Nahbereichsverteidigung

 

Die Revolverkanonen hatten eine Kadenz von 1.500 bis 5.000 Schuss/Minute. Beide Türme waren in das System zur Nahbereichsverteidigung eingebunden und wurden automatisch gesteuert.

 

Backbord Düppelwerfer Backbord Düppelwerfer

 

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall für technikinteressierte Leute. Wer mit der Marine und Kampftechnik nichts anfangen kann, ist eher fehl am Platz. Das Auf und Ab zwischen den Decks sollte man nicht unterschätzen. Der Muskelkater kommt bestimmt.