Burg Falkenstein (Harz, SA)

Mittelalterliche Burg im Ostharz

 

 

WIKIPEDIA

 

Besuch: Mai 2004
Wiederbesuch: Juli 2016

 

 

Burg Falkenstein ist eine der bekanntesten Burgen im Harz. Die Anlage entstand um 1120 als mittelalterliche Höhenburg.

Burg Falkenstein Burg Falkenstein: Turm vor der Burg

Im Museum sind Modelle der Burg, die die fortifikatorische Leistung der Erbauer darstellen. Der rechtslaufende Eingang und die Zwinger machen die Burg ohne den Einsatz von Feuerwaffen sturmfrei.

Burg Falkenstein Burg Falkenstein: Frontansicht - Turm mit Sturmkante

Die Kernburg ist von mehreren Zwingern umgeben. Der Bergfried hat ein Sturmkante, die Geschosse abweisen sollte. Insgesamt eine sehr imposante Anlage, die das Befestigungswesen im späten Mittelalter darstellt.

Burg Falkenstein: Tor 2 zum Zwinger. Burg Falkenstein: Tor 2 zum Zwinger.

Burg Falkenstein liegt auf einer Felsnadel als Höhenburg. Ein Sturmangriff mittels Infantrie und Verrat erscheint möglich, würde aber schon an den zahlreichen Zwingern der Burg scheitern.

Eine Belagerung der Burg wäre langwierig gewesen, da ein Brunnen in der Burg zumindest die Wasserversorgung der Besatzung sicher gestellt hätte. Belagerungsartillerie müsste die wehrhafte Stumkante der Burg beschiessen und wäre allein durch den Höhenunterschied im Nachteil.

 

Eine Einkesselung/Isolierung der Burg durch wenige Soldaten und minimale Waffentechnik erscheint mir sinnvoller.

 

Schautafel der Anlage Burg Falkenstein 2016. Schautafel der Anlage Burg Falkenstein 2016.

Es hat sich viel getan auf Burg Falkenstein. Leider auch zum Negativen. Das Fotografieren im Museum der Burg ist verboten!

 

2016 fotografieren wir also noch einige Aussenanlagen und danach ist Schluss - kein Wiederbesuch!

 

Die Herrschaften sind bestimmt in der Lage, die Burg Falkenstein ohne meinen Eintritt und ohne meine Steuern zu finanzieren.

Burg Falkenstein: Übergang zum Torhaus 2 in 2004. Übergang zum Torhaus 2 in 2004.

Weil sich die Burg auf einer Felsnadel befand und von mehreren Zwingern umgeben war, wäre in Gegner noch lange nicht in der eigentlichen Kernburg gewesen.

Burg Falkenstein Vorburg mit Falknerei 2004 Burg Falkenstein: Vorhof mit Falknerei 2004
Burg Falkenstein: Vorhof 2016. Burg Falkenstein: Vorhof 2016.

Die heutigen Wirtschaftsgebäude befinden cich an einer Steilkante des Berges, der schon durch seinen Anstieg sturmfrei war.

Burg Falkenstein: weiterer Vorhof, 2004. Zweiter Vorhof 2004.

In den Modellen der Burg befindet sich hinter diesem Tor eine Zugbrücke zur Kernburg. D.h. ein Graben, der durch die Mauern ein geschütztes Hindernis war.

Gehe der Vögel Juli 2016. Gehe der Vögel Juli 2016.
Schautafel Burg Falkenstein - Kernburg. Schautafel Burg Falkenstein - Kernburg.
Burg Falkenstein: Hof der Kernburg 2004. Im Hof der Kernburg 2004.
Burg Falkenstein Hof der Kernburg Hof der Kernburg
Burg Falkenstein: Nachgestellte Burgküche 2004. Burg Falkenstein: Nachgestellte Burgküche 2004.
Burg Falkenstein Rittersaal 2004. Burg Falkenstein: Rittersaal 2004.
Burg Falkenstein Blick vom Turm Blick vom Turm in den Hof
Burg Falkenstein: Rundgang Rundgang um die Burganlage

Tor 2 der Umfassungsmauer und Zugang zu einem Zwinger. Der rechtslaufende Zwinger neachteiligte die Angreifer, Arkebusenschützen und andere Söldner, die meist Rechtshänder waren. Sie boten die ungeschützte Seite der Burgan und wurden im Kampf behindert.

Burg Falkenstein: Rundgang. Sturmkante der Vorburg. Rundgang um die Anlage. Sturmkante der Vorburg.
Burg Falkenstein: Rundgang Rundgang um die Burg
Frontansicht der Burg Falkenstein 2004. Burg Falkenstein: Frontansicht der Burg 2004.